Die Nacht des JAZZ 2016 - schön, war's !

Tickets ab sofort in der Bücherstube am Fleth, in der Tourist Information zum Preis von 14 € (Erw.) und 7 € (Kinder und Jugendl. ab 12 J.). Außerdem im "Ratskeller" und im "Kleinen Heinrich" am Markt.

 

Das detaillierte Programm mit allen Anfangszeiten und Spielorten findet Ihr hier zum Download:


 

 


 

Es waren bei uns:

SILVIA DROSTE & Thomas Rückert  -  Vocal-Jazz pur!


 

Silvia Droste (Photo mit frdl. Gen. d. Künstlerin)

Altmeister Bill Ramsey erklärt

Silvia Droste 

zur „besten Jazzsängerin,der ich in den letzten 35 Jahren begegnet bin...“ 


 

Von der Presse zur „First Lady des deutschen Jazzgesangs“ gekürt, ist sie ausgestattet mit dem „gewissen Etwas in der Stimme, das kühl wie ein Eiswürfel wirkt und doch so heiß den Rücken herabrinnt.“


 

An ihrer SeiteThomas Rückertder seit über 25 Jahren einer der gefragtesten Jazzpianisten Deutschlands ist. 


 

www.silviadroste.de


LES HOMMES DU SWING   -Gipsy-Swing -


 

Les Hommes du Swing gründeten sich Ende 2015 in Hamburg und verfolgen seitdem in ihrer Musik den legendären Gipsy-Swing Django Reinhardts.


 

(Photo: Band)


Die Gitarristen Jeffrey und Roberto sind Teil der großen Musikerfamilie Weiss. Die enge Verbindung beider Brüder ist in ihrem hervorragenden Zusammenspiel hörbar. Der Geiger Jordan Rodin, zugleich Bratschist der Hamburger Sinfoniker, fügt mit seinem klassisch ausgebildetem Spiel der Band eine interessante Farbgebung hinzu. Die stabile Basis des Quartetts ist diesmal der Junge Hamburger Bassist Franz Blumenthal.Allen gemein ist die Liebe zu Django Reinhardt und Stéphane Grappelli, die 1934 das "Quintette du Hot Club de France" gründeten und damit dem europäischen Jazz eine eigene Identität verliehen.


 

www.facebook.com/leshommesduswing

MCEBEL - One-man-blues-band


 

(Photo: McEbel)

McEbel ist eine One-Man-Band der besonderen Art. McEbel spielt sein Schlagzeug im Sitzen, nicht auf dem Rücken, er singt, spielt Gitarre und Mundharmonika. Sein Programm umfasst die ganze Bandbreite vom Countryblues des Robert Johnson über Texasblues ala Stevie Ray Vaughan bis zum Chicagoblues von Muddy Waters, gewürzt mit kleinen Ausreissern in den Soul eines Ray Charles. Dabei klingen die Songs nicht nach Kopien der Originale, das wäre auch vermessen, sondern nach McEbel - manchmal rauh, immer mit Emotion. Und McEbel versteht es, das Publikum auch mit kleinen Stories zu unterhalten. Seine 2015er-CD ´Analog Blues´, wurde in den einschlägigen Medien durchweg gut rezensiert (u.a. Bluesnews Germany, NDR, Bluesnews Schweiz, Wasserprawda).

 www.mcebel.de


 

SAXOTONES JAZZ QUINTETT

 

Klassischer Modern Jazz zwischen Swing, Bop, Cool und Latin. Das Repertoire besteht überwiegend aus Stücken der 40er bis 60er Jahre, u.a. von Gerry Mulligan, Benny Golson, Gigi Gryce, Kenny Dorham, Dizzy Gillespie, Horace Silver, Carlos Jobim und Joe Henderson. Es sind aber auch alte Bekannte aus dem Fundus des 'Great American Songbook' dabei, die von den Musikern mit individuellem Sound und großer Spielfreude präsentiert werden.


 

(Photo: Band)


 

Besetzung:


 

  • Karsten Ettling - Tenorsax
  • Max Herr - Baritonsax
  • Volker Hahm - Piano
  • Joachim Gerth - Bass
  • Till Pape - Schlagzeug

Bandinfos:

Website

ONE TRICK PONY

Wenn es diese Kapelle nicht gäbe, müsste man sie erfinden!!! Welche Stringband traut sich schon, Klassikern der amerikanischen Unterhaltungsmusik derart Beine zu machen, dass sie endlich mal wieder zeigen können, was in ihnen steckt? So oder so ähnlich waren die alten Swingnummern ursprünglich gemeint. Was klanglich daher kommt wie eine Kapelle aus den 1930ern, ist in Wahrheit eine quicklebendige, kleine Band, die sich in Hamburg im Laufe der Jahre eine treue Fangemeinde erspielt hat. Mit zwingendem Groove, frechem Satzgesang und ausgeprägtem Sinn für Unsinn präsentieren ONE TRICK PONY Perlen der Popmusik im Westerngewand – ohne Cowboyhut – und dazu eigene Songs, die Hits gewesen wären, wenn es diese Band damals schon gegeben hätte.


 

One Trick Pony (Photo: Band)


 

Besetzung:

  • Jörn Ingwersen voc - git
  • Boris Sundmacher -  voc, lapsteel, banjo, mandogit
  • Eberhard Marold - voc, bass
  • Gunther Andernach - washboard, snare, perc

Bandinfos:

Website

MSG Bigband


 

Diese Band ist seit Gründung unseres Festivals stets der erste Hotspot des Abends:


 

Unter der Leitung von Daniel Schröder präsentieren Schüler der Musikschule Glückstadt zusammen mit externen Gastmusikern ihr aktuelles Programm aus Swing, Latin und Fusion im Stucksaal des Wasmer Palais'.


 

www.musikschuleglueckstadt.de


 

(Photo: Musikschule Glückstadt)

 

Natürlich auch auf facebook

 

 

SESSION AM 27.06.2018

 

 

Unsere neue digitale Vereinschronik